Anwälte – Die Rechtsanwälte der Sozietät stehen als ausgewiesene Arbeitsrechtsexperten für eine optimale und individuelle Beratung.

Jürgen Röller

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Partner

Jürgen Röller studierte von 1979 bis 1985 an der Universität zu Köln. Nach seiner Referendarzeit, in der er unter anderem bereits bei Küttner tätig war, begann er Anfang 1989 seine anwaltliche Tätigkeit bei Küttner.

Jürgen Röller ist in den Bereichen individuelles und kollektives Arbeitsrecht tätig. Er vertritt sowohl die Arbeitgeber- als auch die Arbeitnehmerseite. Ihn fasziniert die Nähe zur Praxis und die Notwendigkeit, in rechtlicher Weise auf sich verändernde wirtschaftliche und soziale Rahmenbedingungen reagieren beziehungsweise hierfür Lösungsmöglichkeiten erarbeiten zu können. Zu seinen Mandanten zählen unter anderem Unternehmen der Branchen Technologie (IT) und Chemie, der Automobilindustrie sowie der industriellen Produktion (Stahl).

Jürgen Röller ist Mitherausgeber und -verfasser des jährlich erscheinenden Personalbuchs, dem Standardwerk der Personalpraxis für Arbeitsrecht, Lohnsteuerrecht und Sozialversicherungsrecht, sowie Mitverfasser des arbeitsrechtlichen Bandes „Ratgeber Recht“.

Zu den Publikationen

Dr. Wolfgang Rebel

Rechtsanwalt | Partner

Dr. Wolfgang Rebel studierte von 1974 bis 1980 Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und arbeitete anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Lehrstuhl für Arbeits- und Wirtschaftsrecht. Er promovierte 1984 und legte 1985 das Zweite Staatsexamen ab. Dr. Wolfgang Rebel arbeitete zunächst als Rechtsanwalt in der Sozietät Dr. Küttner & Partner und war von 1986 bis 1990 als Syndikusanwalt in der Rechtsabteilung des WDR tätig. Von 1991 bis 1993 war er Leiter Recht im Verlag M. DuMont Schauberg, wechselte sodann in die Geschäftsleitung des Verlages und verantwortete den Bereich Personal und Recht. 1995 trat er als Rechtsanwalt in die Sozietät Küttner ein.

Zu seinen Mandanten zählen neben Führungskräften, Verlagen und Druckereien auch öffentlich-rechtliche und private Rundfunkanstalten/TV-Sender sowie Unternehmen aus der Automobilindustrie und der Bankenbranche.

Dr. Wolfgang Rebel ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Verlagsjustitiare. Er ist außerdem Mitautor eines in 3. Auflage erschienenen Buches über Outsourcing und arbeitsrechtliche Restrukturierung von Unternehmen.

Zu den Publikationen

Robert Lungerich

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Partner

Robert Lungerich studierte von 1982 bis 1989 Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Während des Referendariats war er dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter neben seiner Tätigkeit für eine deutschlandweit vertretene Großkanzlei beschäftigt. 1992 begann er seine anwaltliche Tätigkeit bei Küttner.

Robert Lungerich ist in den Bereichen individuelles und kollektives Arbeitsrecht – letzteres mit besonderem Schwerpunkt im Betriebsverfassungsrecht – und betriebliche Altersversorgung tätig. Er begleitet Verhandlungen zwischen Betriebsräten und Arbeitgebern einschließlich der Einleitung und Führung von Einigungsstellenverfahren, insbesondere mit Blick auf Änderungen betrieblicher Versorgungsregelungen und die Gestaltung und Umsetzung von Betriebsänderungen. Zu seinen Mandanten zählen Unternehmen aus der industriellen Produktion (Metall), den Branchen Technologie (IT) und Telekommunikation, dem öffentlichen Sektor (Energiewirtschaft und Versorgungsunternehmen) sowie der Versicherungsbranche.

Robert Lungerich ist Mitautor eines Arbeitsrechtslexikons, eines arbeitsrechtlichen Bandes aus der Reihe "Ratgeber Recht" und des Handbuchs "Mandatspraxis Arbeitsrecht".

Robert Lungerich gehört der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V. an und ist Mitglied im Arbeitsrechtsausschuss des Kölner Anwaltsvereins.

Zu den Publikationen

Bernd Esser

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Partner

Bernd Esser studierte von 1980 bis 1988 an der Universität zu Köln Rechtswissenschaften und absolvierte seine Referendarzeit von 1989 bis 1992 am Kölner Oberlandesgericht. Von 1988 bis 1992 war er bei Prof. Dr. Dieter Gaul als wissenschaftlicher Mitarbeiter in allen Bereichen des Arbeitsrechts tätig. Nachdem er bereits Teile seines Referendariates bei Küttner absolviert hatte, trat Bernd Esser 1992 dort als Rechtsanwalt ein.

Bernd Esser widmet sich bei Küttner der gesamten Spannweite des Individual- und Kollektivarbeitsrechts. Besonders zu erwähnen sind Umstrukturierungen, Übertragungen und Stilllegungen von Betrieben und Unternehmen, wobei vor allem seine Tätigkeit bei der Restrukturierung und Sanierung der Philipp Holzmann AG hervorzuheben ist. Langjährige Beziehungen bestehen zu Mandanten der Baubranche, des Einzelhandels sowie des gesamten Dienstleistungsbereiches. Auch viele öffentlich-rechtliche Arbeitgeber zählen zu seinem Mandantenkreis.

Bernd Esser ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltsverein e.V. und Autor im Juris Praxiskommentar zum SGB IX sowie für das Bank-Colleg der Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) für den Bereich Arbeitsrecht.

Zu den Publikationen

Gerd Schwamborn

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Partner

Gerd Schwamborn studierte Rechtswissenschaften in Köln (1987 bis 1989), im französischen Clermont-Ferrand (1989 bis 1990) und in Trier (1990 bis 1991), um dann sein Studium 1995 an der Universität zu Köln zu beenden. Unmittelbar nach der Referendarausbildung, u. a. am Arbeitsgericht Köln, hat Gerd Schwamborn seine anwaltliche Tätigkeit 1997 bei Küttner aufgenommen.

Sein Schwerpunkt liegt heute bei Kündigungsschutz, Betriebsverfassungsrecht sowie der Arbeitnehmerüberlassung. Er betreut ein breit gestreutes Klientel von der Automobilindustrie über Bildungseinrichtungen bis hin zum Speditionsgewerbe, zählt aber auch Betriebsräte zu seinen Mandanten. Daneben wird er auch im Erbrecht, im Miet- und Pachtrecht und im Verkehrszivilrecht mandatiert.

Gerd Schwamborn ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltsverein e.V.


Michael Dietzler

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Partner

Michael Dietzler absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften von 1991 bis 1997 an der Universität zu Köln. Bevor er sich für Küttner entschied, sammelte er berufliche Erfahrungen im Gesellschafts- und Arbeitsrecht im englischsprachigen Ausland. Hervorzuheben sind seine Stationen bei einem US-amerikanischen Fahrzeughersteller in Detroit sowie bei einer internationalen Großkanzlei in London.

Bei Küttner ist Michael Dietzler seit 1999 spezialisiert auf nationales und internationales Individual- und Kollektivarbeitsrecht einschließlich der Vertragsgestaltung sowie Gesellschaftsrecht. Er betreut unter anderem namhafte Mandanten aus der Automobil-, Telekommunikations- und Energieindustrie, zählt zu seinen Mandanten aber auch mittelständische Unternehmen sowie leitende Angestellte und Geschäftsführer. Zu den Schwerpunkten seiner Tätigkeit gehören die arbeitsrechtliche Beratung und Begleitung bei Unternehmenskäufen und Restrukturierungen, die Beratung und Vertretung in Fragen der betrieblichen Mitbestimmung, der Gestaltung von Arbeitsbedingungen und Arbeitsverträgen sowie die Beratung von Führungskräften in Trennungssituationen.

Michael Dietzler ist Lehrbeauftragter für Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht an der Hochschule Niederrhein und Autor für das Bank-Colleg der Akademie Deutscher Genossenschaften ADG für den Bereich Arbeitsrecht.


Dr. Herbert Hertzfeld

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Partner

Dr. Herbert Hertzfeld studierte Rechtswissenschaften in Hannover und Köln, arbeitete sodann als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf und promovierte zu einem zivilprozessualen Thema. Bereits während des Referendariats war er für Küttner sowie u.a. für eine wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Praxis in den Vereinigten Staaten tätig.

Dr. Herbert Hertzfeld ist heute im gesamten Gebiet des Arbeitsrechts sowohl beratend als auch forensisch tätig. Er verfügt über besondere Expertise im Bereich der betrieblichen Altersversorgung und in der Gestaltung und Durchsetzung nachvertraglicher Wettbewerbsverbote. Er berät und vertritt Unternehmen aus der Pharmabranche, des Handels und Personaldienstleister sowie Arbeitnehmer und Betriebsräte.

An seiner Tätigkeit bei Küttner schätzt er besonders das große Spektrum an Herausforderungen und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten, gestaltend tätig zu werden.

Dr. Herbert Hertzfeld ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein und im Arbeitsgerichtsverband. Er publiziert regelmäßig in der Fachpresse und schult Führungskräfte zum Betriebsverfassungsrecht, zum AGG und „maßgeschneidert“ zu allen gewünschten arbeitsrechtlichen Themen.

Zu den Publikationen

Dr. Tim Wißmann, LL.M.

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Partner

Dr. Tim Wißmann studierte von 1991 bis 1996 Rechtswissenschaften an der Universität zu Bonn. Nach seiner Promotion und einem Masters-Studium an der University of Edinburgh begann Dr. Wißmann Anfang 2002 seine anwaltliche Tätigkeit bei einer internationalen Kanzlei in der Praxisgruppe Employment Pensions & Benefits. Im Frühjahr 2005 trat er als Rechtsanwalt bei Küttner ein.

Dr. Tim Wißmann berät seine Mandanten in allen Fragen des Arbeitsrechts mit einem ausgewiesenen Schwerpunkt im Bereich von Restrukturierungen. Er verfügt über vielfältige Erfahrungen im Tarifrecht, der betrieblichen Altersversorgung und der Prozessführung vor dem Bundesarbeitsgericht. Einen Schwerpunkt seiner Beratungstätigkeit bilden ferner sämtliche im Zusammenhang mit Managerverträgen stehenden Fragen. Er ist sowohl als Parteivertreter als auch als Schiedsrichter in Schiedsgerichtsverfahren tätig.

Dr. Tim Wißmann veröffentlicht regelmäßig in der Fachpresse und ist als Referent tätig. Er ist Mitglied des Arbeitsgerichtsverbandes e.V., der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V., des FFA Fachanwalt Forum Arbeitsrecht und der European Employment Lawyers Association. Das JUVE Handbuch 2013/2014 führt ihn erneut unter den führenden Partnern im Arbeitsrecht und Chambers Europe 2013 als Leading Individual. Das Handelsblatt 2013 benennt Dr. Wißmann als einen der besten Wirtschaftsanwälte (Labour & Employment).

Zu den Publikationen

Dr. Tilman Isenhardt

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn und der Université d'Auvergne zu Clermont-Ferrand promovierte Dr. Tilman Isenhardt am Institut für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht der Universität zu Köln zu dem Thema "Relative Tariffähigkeit". Promotionsbegleitend arbeitete er bei einer international tätigen Großkanzlei in der Praxisgruppe Employment Pensions & Benefits in Düsseldorf. Sein Referendariat absolvierte er im Landgerichtsbezirk Köln mit Stationen bei Küttner und beim Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) in Brüssel. Mitte Februar 2008 trat er bei Küttner ein.

Dr. Isenhardt berät seine Mandanten in allen Bereichen des Individualarbeits-, Betriebsverfassungs- und Tarifrechts. Daneben verfügt er über besondere Expertise im Handelsvertreterrecht. Seine Mandantschaft umfasst gleichermaßen namhafte mittelständische Unternehmen und Körperschaften des Öffentlichen Rechts sowie Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und Betriebsräte.

Neben weiteren Veröffentlichungen in der Fachpresse ist Dr. Isenhardt Co-Autor im juris Praxiskommentar SGB IX. Er ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V. und im Deutschen Arbeitsgerichtsverband e.V.

Zu den Publikationen

Dr. Silke Seeger, LL.M.

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Dr. Silke Seeger studierte von 1993 bis 1998 Rechtswissenschaften an der Universität zu Bonn. Anschließend war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am dortigen Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit und promovierte im Bereich des Tarifrechts. Von 2003 bis 2007 war sie als Rechtsanwältin bei einer internationalen Großkanzlei in der Praxisgruppe Employment Pensions & Benefits tätig. Den Titel "Master of Laws (LL.M.)" erwarb sie an der University of Edinburgh. Im Frühjahr 2009 trat sie als Rechtsanwältin bei Küttner ein.

Dr. Silke Seeger berät und vertritt ihre Mandanten in allen Belangen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts und des Dienstvertragsrechts. Sie verfügt über besondere arbeitsrechtliche Expertise im Zusammenhang mit Unternehmenskäufen und Outsourcing-Projekten. Zu ihren Mandanten zählen nationale und internationale Unternehmen sowie Führungskräfte.

Dr. Silke Seeger veröffentlicht regelmäßig in der Fachpresse und ist als Referentin tätig. Sie ist Mitglied des Arbeitsgerichtsverbandes e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V.

Zu den Publikationen

Dr. Benjamin Ittmann

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Dr. Benjamin Ittmann studierte von 1996 bis 2001 Rechtswissenschaften an der Universität zu Bonn und war anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit. Nach Promotion und Rechtsreferendariat begann er 2006 seine anwaltliche Tätigkeit in einer großen deutschen Wirtschaftskanzlei. Sein Tätigkeitsschwerpunkt lag in der arbeitsrechtlichen Beratung und Vertretung von Unternehmen. Im Jahr 2010 trat Dr. Ittmann als Rechtsanwalt bei Küttner ein.

Dr. Benjamin Ittmann berät und vertritt seine Mandanten in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts, Dienstvertragsrechts und Gesellschaftsrechts. Zu den Schwerpunkten zählen die arbeitsrechtliche Beratung von Unternehmen, die Gestaltung von Arbeits- und Aufhebungsverträgen und die Begleitung von Arbeitsgerichtsverfahren. Über eine besondere Expertise verfügt Herr Dr. Ittmann in der Restrukturierung von Unternehmen, der Unternehmensmitbestimmung und der Haftung von Gesellschaftsorganen.

Dr. Benjamin Ittmann kommentiert im anstehenden Online-Großkommentar Zivilrecht des C.H.Beck-Verlages die Vorschriften zum nachvertraglichen Wettbewerbsverbot. Er ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V. und im Deutschen Arbeitsgerichtsverband e.V.

Zu den Publikationen

Thomas Niklas

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Thomas Niklas studierte von 1998 bis 2003 Rechtswissenschaften an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn. Nach seinem Referendariat mit Stationen u. a. im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, einer international tätigen Großkanzlei in Köln sowie einer Wirtschaftskanzlei in Edinburgh begann Thomas Niklas im Jahr 2007 seine anwaltliche Tätigkeit im Arbeitsrechtsteam einer internationalen Wirtschaftskanzlei. Im Jahr 2012 trat er als Rechtsanwalt bei Küttner ein.

Thomas Niklas berät nationale und internationale Unternehmen sowie Führungskräfte in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Vorbereitung und Durchführung von Outsourcing- und Restrukturierungsvorhaben (Betriebsänderung und Betriebsübergang sowie Personalabbau), der Unternehmensmitbestimmung sowie der Einführung und Anpassung von Vergütungsstrukturen, Arbeitszeitregelungen und Personalentwicklungsmaßnahmen.

Thomas Niklas ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu aktuellen arbeitsrechtlichen Fragestellungen und insoweit auch als Referent auf Vortragsveranstaltungen tätig. Er ist Mitglied der Deutsch-Britischen Juristenvereinigung e.V., des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e.V., des Kölner und des Deutschen Anwaltvereins e.V. sowie der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V.

Zu den Publikationen

Dr. Julian Wölfel

Rechtsanwalt

Dr. Julian Wölfel studierte von 2004 bis 2008 Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln mit arbeitsrechtlichem Schwerpunkt. Im Anschluss promovierte er am Institut für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht der Universität zu Köln über die Gestaltung von Abfindungszahlungen in Sozialplänen. Ferner war er studien- sowie promotionsbegleitend in internationalen und nationalen Wirtschaftskanzleien, jeweils in der Praxisgruppe Arbeitsrecht, tätig. Im Jahr 2011 begann er seine zweijährigen Referendarzeit beim Landgericht Bonn, in welcher er u. a. Stationen bei Küttner, im Personalbereich eines Automobilkonzerns und beim Auswärtigen Amt absolvierte. Dr. Wölfel ist seit 2011 für Küttner tätig, seit 2013 als Rechtsanwalt.

Dr. Julian Wölfel berät und vertritt seine Mandanten in allen Belangen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählen die arbeitsrechtliche Beratung im Rahmen von Interessenausgleich und Sozialplan, betrieblicher Altersversorgung sowie arbeitsrechtlichen Thematiken mit insolvenzrechtlichen Bezügen.

Dr. Julian Wölfel ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V.

Zu den Publikationen

Thomas Faas

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Thomas Faas studierte von 1996 bis 2001 Rechtswissenschaften an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn. Nach seinem Rechtsreferendariat mit Stationen unter anderem beim Landesarbeitsgericht in Köln und dem Staatlichen Amt für Arbeitsschutz in Köln nahm Thomas Faas im Jahr 2005 seine Tätigkeit als Rechtsanwalt im Fachbereich Arbeitsrecht bei einer international tätigen Großkanzlei in Köln auf. Im Jahr 2007 wechselte Thomas Faas zu einer anderen globalen Anwaltskanzlei an deren Düsseldorfer Standort, wo er seit 2010 als local partner tätig war. Im Oktober 2014 trat Thomas Faas als Rechtsanwalt bei Küttner ein.

Thomas Faas berät nationale und internationale Unternehmen zu allen Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts. Er besitzt langjährige Erfahrung bei der arbeitsrechtlichen Begleitung von Unternehmenstransaktionen und komplexen arbeitsrechtlichen Restrukturierungen. Darüber hinaus verfügt Thomas Faas aus seiner umfassenden arbeitsrechtlichen Beratung in zahlreichen großen Insolvenzfällen über besondere Expertise im Insolvenzarbeitsrecht. Zu seinen Mandanten zählen unter anderem Unternehmen aus dem Pharma-, Automotive- und Telekommunikationssektor sowie Insolvenzverwalter.

Thomas Faas ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V.

Zu den Publikationen

Lena-Marie Schauß

Rechtsanwältin

Lena-Marie Schauß studierte von 2003 bis 2008 Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Universität zu Köln mit arbeitsrechtlichem Schwerpunkt. Im Anschluss nahm sie das Promotionsstudium am Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht bei Herrn Prof. Dr. Henssler auf und war promotionsbegleitend im Arbeitsrechtsteam einer internationalen Wirtschaftskanzlei tätig. Im Rahmen ihrer zweijährigen Referendarzeit beim Landgericht Köln absolvierte sie u. a. Stationen bei Küttner, im Justiziariat der Deutschen Sporthochschule Köln sowie bei einer führenden Wirtschaftskanzlei in Edinburgh. Lena-Marie Schauß ist seit 2012 bei Küttner tätig, seit 2014 als Rechtsanwältin. Sie berät und vertritt Arbeitgeber und Führungskräfte in allen Belangen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Ein besonderer Beratungsschwerpunkt von Lena-Marie Schauß liegt in der Vertragsgestaltung, der Durchführung von Restrukturierungs- und Personalabbaumaßnahmen sowie im Betriebsverfassungsrecht.

Lena-Marie Schauß ist Mitglied des Kölner und des Deutschen Anwaltvereins e.V. sowie der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V.


Dr. Wolfdieter Küttner

Gründungspartner

Dr. Wolfdieter Küttner studierte von 1956 bis 1961 Rechtswissenschaften in Bonn und Berlin. Seine Referendarzeit verbrachte er in Bonn, Luxemburg und Lyon. Von 1965 bis 1970 war er als Syndikusanwalt Mitglied der Geschäftsführung des Deutschen Braunkohlindustrievereins und des Arbeitgeberverbandes für die Rheinische Braunkohle. Anschließend war er fünf Jahre Leiter der juristischen Bergschadens- und Umsiedlungsabteilung von Rheinbraun. Seit 1973 ist er ausschließlich als Rechtsanwalt tätig.

Sein Tätigkeitsschwerpunkt bei Küttner war das kollektive Arbeitsrecht, insbesondere das Führen von Verhandlungen mit Betriebsräten und Gewerkschaften, bei Fusionen, Spaltungen und Sanierungen. Dr. Wolfdieter Küttner verfügt über große Erfahrung in der Beratung von Unternehmen und Führungskräften bei Abschluss und Beendigung von Managerverträgen und in der Gestaltung von Gesellschaftsverträgen.

Dr. Wolfdieter Küttner war langjährig Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Arbeitsrecht und gehörte bis 2008 dem Verbandsausschuss des Arbeitsgerichtsverbandes und der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für das Recht der Arbeit und der sozialen Sicherheit an. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen und war insbesondere namensgebender Herausgeber des seit 1994 jährlich erscheinenden Personalbuchs. Im Jahr 2010 hat sich Dr. Wolfdieter Küttner aus der anwaltlichen Tätigkeit zurückgezogen.


Klaus-Dietrich Küttner

Gründungspartner

Klaus-Dietrich Küttner arbeitete zunächst auf dem Gebiet des Straf-, Steuer- und Gesellschaftsrechts, um sich dann auch auf das Arbeitsrecht zu spezialisieren. Seine Schwerpunkte liegen in der Interessenvertretung und Beratung bei gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen, Firmenzusammenschlüssen, Themen des Tarifwechsels sowie der Konfliktlösung auf der Ebene des Betriebsverfassungsrechts.

Für Führungskräfte, Vorstände und Geschäftsführer war er ein gefragter Berater und Prozessvertreter. Zu seiner langjährigen Klientel gehörten bundesweit operierende Unternehmen aus der Metallindustrie, der Automobilbranche und Großunternehmen aus dem Lebensmittel- und Dienstleistungssektor. Er war Berater einer Vielzahl von Betriebsräten im Bereich der mittelständischen Industrie und des Bankwesens.

Klaus-Dietrich Küttner moderierte auf von Küttner veranstalteten Schulungsveranstaltungen und stand als Gutachter in arbeitsrechtlichen Fragestellungen zur Verfügung. Im internationalen Bereich vertrat er die Interessen der Sozietät in der IAG sowie in der European Employement Lawyers Association (EELA). Im Jahr 2011 hat sich Klaus-Dietrich Küttner aus der anwaltlichen Tätigkeit zurückgezogen.

Zum Seitenanfang